Geringe Kosten und eine praktische Lösung: Geldanlage in ETFs.

Preiswerte Geldanlage - dank ETF

Einfacher Aufbau, breite Streuung – warum eine Geldanalage in ETF für Kleinanleger passt

Eine breite Streuung ist immer ein bewährtes Mittel, das Risiko bei der Geldanlage zu minimieren. Bei ETFs haben Anleger ihr Vermögen zwar bereits gestreut, weil sie nicht in einzelne Aktien investiert haben, aber die Indizes selbst setzen sich durch bestimmte Unternehmen zusammen, die eine Gemeinsamkeit haben, sei es auch nur die Größe wie beim DAX. Oft gehören die Unternehmen derselben Branche an. Geht es der Branche schlecht, sinken nicht nur viele Aktienwerte, sondern der gesamte Index und damit auch die ETFs, die diesen Index abbilden. Deshalb raten Banken oft zu aktiv gemanagten Mischfonds. Diese können in der Tat geringere Risiken und ebenso gute Renditen wie ETFs aufzeigen. Aber mit dem bekannten Nachteil aller aktiv gemanagten Fonds, sie kosten höhere Gebühren. Die Lösung: Portfolio-ETFs.

 

Geld anlegen in Portfolio-ETFs – weltweite Anlage in unterschiedlichen Anlageformen

 

Mit einem einzigen Wertpapier ein komplettes Portfolio unterschiedlicher Anlagen kaufen – das sind Portfolio-ETFs. Normalerweise verlangt ein solches Multi-Asset-Portfolio viel Zeit und Pflege vom Investor, denn er muss es selbst managen, wenn er die Gebühren eines Fondsmanagers sparen will. Portfolio-ETFs bieten eine weltweite Vermögensanlage in unterschiedliche Anlageformen, ähnlich wie aktiv verwaltete Fonds. Sie sind ein Konstrukt aus verschiedenen Werten: Aktien, Rohstoffen, Renten und anderen Anlagewerten.

 

Breit aufgestellt: Geldanlage in Portfolio-ETFs

 

Der entscheidende Unterschied besteht darin, dass kein Fondsmanager sondern ein Index bestimmt, aus welchen Anlagen sich der Fond zusammensetzt. Diese besonderen ETFs, die noch relativ neu sind, folgen wie alle ETFs der Entwicklung ihrer Zielmärkte. Sie werden an der Börse gehandelt, und sie sind kostengünstig, weil sie nicht aktiv gemanagt werden. Anleger, die ihr Geld in Portfolio-ETFs investieren sind breit aufgestellt und können auch mit kleinen Anlagesummen ihr Geld stetig vermehren. Fazit: „Für Privatanleger, die mit wenig Risiko auch kleinere Geldanlagen mit möglichst geringen Kosten anlegen wollen, sind Portfolio-ETFs eine praktische Lösung“, so Dr. Claus Huber von DeinAnlageberater.de.

 

Bild: © vege - Fotolia.com

0 Kommentar(e)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert.*

Über neue Kommentare per E-Mail benachrichtigen